Anzeige

Gefülltes Kraut

Gefülltes Kraut

550-600 g Schweinefleisch werden mit 50 g geräuchertem Speck fein gewiegt und mit 100 g gewaschenem Reis, einem ganzen Ei, etwas Pfeffer, einer Prise Paprika und Salz verrührt. Nun nimmt man die Blätter eines im ganzen gesäuerten Weißkohls auseinander und belegt sie mit einem gehäuften Eßlöffel obengenannter Füllung, rollt die Blätter zusammen und drückt die Enden aneinander. Dann gibt man 1 kg Sauerkraut (wenn es zu sauer ist, wäscht man es noch einmal) in eine Kasserolle, legt die Krautrollen hinein und übergießt das Ganze mit so viel, mit Krautbrühe vermischtem Wasser, daß das Kraut ganz bedeckt ist. Dann salzt man es und läßt es ungefähr 1 1/2-2 Stunden kochen. Jetzt macht man eine dünne Einbrenn, füllt sie mit dem Kraut (aus dem man vorher die Krautrollen herausgenommen hat) auf und läßt das Ganze aufkochen. Vor dem Anrichten legt man die warmgehaltenen Krautrollen ins Kraut zurück, das man mit 1-2 Eßlöffel saurer Sahne würzt. Man serviert es mit frisch gebratenen Schweinskoteletten. Man verbessert den Geschmack des Krautes, wenn man die Ohren, den Schwanz, ein Stück Bauchfleisch oder ein Rippenstück mitkocht.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.