Polnische Soße

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Möhre, Petersilienwurzel und Zwiebel putzen, waschen, kleinschneiden und in der Butter oder Margarine anbraten. Mit der Fischbrühe und dem Rotwein auf füllen und dann 20 bis 30 Minuten kochen. Nun schwach salzen, den geriebenen Speiselebkuchen und die gewaschenen Sultaninen, die geschälte, in Scheiben geschnittene und entkernte Zitrone sowie das mit Essig vermischte Karpfenblut zusetzen. Die Soße mit Salz und Zucker oder Sirup herzhaft abschmecken und mit dem kalt angerührten Mehl binden.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Statt Rotwein kann Bier verwendet werden.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.