Karpfen „en matelote“ (auf Matrosenart)

Ein einfaches & geniales Rezept aus der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1971

Für 4 Portionen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den ausgenommenen, gut gereinigten Karpfen mit einem Sägemesser in 2 cm breite Tranchen schneiden. Die Kopfstücke von den Kiemen befreien. Die Tranchen leicht salzen und mit Zwiebelscheiben, den kleinen Zwiebeln, Knoblauchzehen und dem Kräutersträußchen in eine Form geben. Dazu kommen noch Pfefferkörner, dünne Möhrenscheiben sowie zu dünnen Streifen geschnittener Sellerie. Dann so viel Rotwein aufgießen, daß die Fischstücke gerade bedeckt sind. Die Form zudecken. Alles langsam zum Sieden bringen. Die Karpfenstücke 10 bis 15 Minuten gar ziehen lassen, vorsichtig herausnehmen. Die Rotweinbrühe etwas einkochen lassen und mit Mehlbutter binden. Wenn sich die Mehlbutter aufgelöst hat, wird die dünnflüssige Soße über die Fischstücke gegossen und das Matrosengericht mit gerösteten Weißbrotscheiben zu Tisch gegeben.

Nach: Dem Fischkoch in die Pfanne geguckt, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen