Champignon-Hühnchen

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1963 

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das vorbereitete Huhn innen und außen leicht salzen. Die schaumig gerührte Butter oder Feinmargarine mit den zerdrückten Wacholderbeeren, der Zwiebel und den Champignons, beides fein zerkleinert, vermischen. Das Huhn mit dieser Masse ausstreichen und zunähen. In reichlich siedendem Fett ringsum goldbraun anbraten, das heiße Pilzdünstwasser zugießen und zugedeckt gar schmoren. Den Bratsatz nach Belieben mit saurer Sohne, unter die ein wenig Mehl gerührt wurde, binden. Anstelle der Champignons lassen sich auch andere Pilze (Pfifferlinge, Steinpilze) verwenden. Das Huhn möglichst auf Butterreis anrichten, der mit gedünsteten Pilzen umlegt worden ist.

Nach: Fisch und Geflügel, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1963

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen