Kaninchenkeule in Kressesoße mit Wurzelgemüse

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Kaninchenfleisch von den Knochen lösen, mit Salz und Pfeffer leicht würzen, die Hohlräume mit Senf ausstreichen, in Weißwein 10 bis 15 min dünsten, danach Creme fraiche zugeben und nochmals 10 min leicht dünsten. Das Kaninchenfleisch herausnehmen und warm stellen. Die Kresse ganz fein pürieren, in die Soße einrühren, die Butter unterziehen und mit Salz und Pfeffer würzen. Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel und Lauch waschen, wenn notwendig schälen, in feine Streifen schneiden und in die Soße eingeben, 10 min dünsten, mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf die auf einem Teller angerichteten Keulen streichen, Soße darübergeben. Dazu Macairkartoffeln (zerdrückte Kartoffeln mit Speck, Zwiebeln und frischen Kräutern) reichen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Tipp: Statt der Kartoffeln Vollkornreis verwenden.

Nach: Sächsische Küche, Fachbuchverlag Leipzig

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen