Fasan mit Reisletscho a la Bacska

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1973

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Zu diesem Gericht können auch ältere Fasanen verwendet werden. Die sorgfältig geputzten Fasanen zerlegen, gut waschen, dazwischen 10-15 Minuten weichen lassen. Kleingeschnittene Zwiebeln im Fett anrösten, mit 15 g Paprika bestreuen, rasch vermischen und mit wenig Wasser aufgießen. Die Fasanenstücke hineinlegen, salzen, mit einer Messerspitze Pfeffer und Majoran würzen, zugedeckt bei mäßiger Flitze schmoren. Die verdünstete Flüssigkeit immer nur durch wenig kochendes Wasser ersetzen, damit das Fleisch in kurzem Saft schmort. Inzwischen den Speck in kleine Würfel, die Paprikaschoten und frischen Tomaten in Viertel schneiden. Bevor das Fleisch völlig weich ist, in einen größeren Topf legen, den Räucherspeck in einer Pfanne glasig braten, mit den Paprikaschoten einige Sekunden dünsten, dann salzen und auf das Fasanenfleisch verteilen, mit gesalzenen Tomatenscheiben und Reis belegen, etwa 0,3 l Wasser dazugießen und zugedeckt bei mäßiger Hitze schmoren. Schmorzeit ca. 55-40 Minuten. Die Fasanenstücke auf einer vorgewärmten Platte anrichten, das Reisletscho mit 1 Eßlöffel Pritamin abschmecken, nach Bedarf salzen, vorsichtig umrühren und um das Fleisch herum aufschichten. Mit etwas feingewiegter Petersilie, Tomatenscheiben und einigen Paprikaringen garnieren. Dazu passen sehr gut geschälte, eisgekühlte saure Gurken.

Nach: Wildbret für Feinschmecker, Corvina Verlag Budapest & Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1973

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.