Kalbfleisch a la Rehbraten

Pieczen cieleca a Ia sarna

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Für die Essigmarinade:

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Kalbfleisch mit Speckstreifen spicken, Wacholderbeeren und Nelken im Mörser zerkleinern und damit das Fleisch bestreuen. Aus Essig, Zwiebel, Gewürzen, Salz und 1/3 Liter Wasser eine Marinade kochen.

Das Fleisch in ein Tongefäß oder in einen Kochtopf legen und mit der heißen Marinade übergießen, 2 bis 3 Tage kühl stellen. Dann das Fleisch aus der Marinade herausnehmen, mit einem Leinentuch abtrocknen und salzen.

Das Fleisch in eine Bratpfanne mit zerlassener Butter geben und öfter damit begießen. Während des Bratens das Fleisch mehrmals mit dem Bratensaft begießen. Vor dem Fertigbraten Weißwein zugeben.

Die Soße mit dem in Butter angeschwitzten Mehl binden und die saure Sahne zufügen. Das Fleisch aus der Soße nehmen, in Scheiben schneiden, in der Soße erhitzen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Als Beilage eignen sich gelegte Nudeln und Preiselbeeren mit Äpfeln.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.