Gedünstetes Wildschwein auf Jägerart

Dzik duszony po mysliwsku

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Für den Braten:

Für die Gemüsebeize:

  • 50 g Möhren
  • 50 g Sellerie
  • 50 g Petersilienwurzel
  • 50 g Zwiebeln
  • 1 Eßlöffel Speiseöl
  • 10 g Zucker
  • 1 Eßlöffel Essig
  • einige Pfeffer- und Pimentkörner
  • Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das gewaschene und geputzte Wurzelwerk (Suppengrün) in dünne Scheiben schnei den, Öl, Zucker, Essig und die zerdrückten Gewürze zugeben und mit der Hand alles so lange kneten, bis die Gemüsewurzeln Saft lassen.

Das vorbereitete Wildschwein damit einreiben, mit dem Gemüse bedecken und in eine entsprechend große Schüssel geben. Etwa 1 bis 2 Tage zugedeckt ins Kalte stellen, das Fleisch salzen und mit Mehl bestäuben. In siedendem Schweineschmalz oder Margarine von allen Seiten anbraten und in eine Kasserolle legen.

Geschälte Zwiebelringe im restlichen Fett anschwitzen und dem Fleisch zufügen, Wasser dazugießen und alles zugedeckt etwa 2 1/2 Stunden schmoren. Den verdunsteten Bratensaft mit Wasser auffüllen. Gegen Ende der Schmorzeit Paprika, Tomatenmark, Lorbeerblatt, zerdrückte Pfeffer- und Pimentkörner sowie Wacholderbeeren zufügen, mit dem restlichen Mehl bestäuben, Rotwein zugießen und noch etwa 15 Minuten garen. Den Braten aus dem Saft herausnehmen, quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden und anrichten. Den Bratensaft nach Belieben mit Mehl binden, aufkochen lassen, abseihen und über das Fleisch gießen.

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Dazu Salzkartoffeln und Frischkost servieren.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert