Anzeige

Siebenbürgisches geschichtetes Kraut

Siebenbürgisches geschichtetes Kraut

750 g durch den Wolf gedrehtes Schweinefleisch, 150 g durchwachsener geräucherter Speck, 150 g Rauchwurst, 100 g Fett, 1000 g Sauerkraut, 150 g Reis, 60 g Zwiebeln, 1 Zehe Knoblauch, Paprika, Salz, gemahlener Pfeffer, 0,4 l saure Sahne.

In 50 g Fett die feingeschnittenen Zwiebeln goldgelb rösten, die feinzerstoßene Knoblauchzehe zufügen, das Hackfleisch dazugeben, salzen, pfeffern, mit Paprika bestreuen und unter ständigem Rühren 10-12 Minuten langsam braten. Den Speck in 1/2 cm große Würfel schneiden, in einer Pfanne heiß werden lassen, die in Scheiben geschnittene Rauchwurst zufügen und 2-3 Minuten braten. Den Reis halbweich kochen und beiseite stellen. Das Kraut 20 Minuten in Salzwasser kochen und abgießen. Den Boden eines entsprechend großen Topfes oder feuerfesten Geschirrs mit 20 g Fett ausstreichen, ein Drittel Kraut hineinlegen, dann Speck und Wurst, das zweite Drittel Kraut mit ein wenig saurer Sahne beträufeln, nun den halbgekochten Reis, dann das angebratene Hackfleisch und zuletzt den Rest Kraut beigeben. (In der Saisonzeit können auch ein Paar Ringe von grünen Paprikaschoten und Tomaten dazwischen gelegt werden.) Obenauf die verbliebene saure Sahne träufeln, mit etwas Paprika bestreuen, 30 g zerlassenes Fett darübergießen und das Ganze bei mittelmäßiger Hitze ca. 1 1/2 Stunden in der Backröhre dünsten.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn, Corvina Verlag, Budapest, 1959

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.