Sächsischer Käsekuchen

Der sächsische Käsekuchen, auch als Quarkkuchen bekannt, ist eine beliebte Kuchensorte in der sächsischen Küche und hat auch in der DDR eine lange Tradition. Hier ist ein einfaches Rezept für einen sächsischen Käsekuchen im DDR-Stil:

Zutaten für den Sächsischen Käsekuchen

Teig:

Decke:

  • 150 bis 200 g Käse
  • 100 g Butter
  • 2 bis 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1/2 Liter saure Sahne oder Milch

Sächsischer Käsekuchen

Zubereitung des Sächsischer Käsekuchens

  1. Aus Mehl, Milch, Hefe, Butter, einer Prise Salz, etwas Zucker und 1 bis 2 Eigelb einen Hefeteig bereiten.
  2. Diesen gleichmässig auf ein gefettetes Backblech bringen und 10 min ruhen lassen.
  3. Danach den geriebenen Käse auf den Teig streuen, mit zerlassener Butter beträufeln und einen Guss aus Eiern, Zucker und saurer Sahne oder Milch daraufgeben.
  4. Etwa 35 bis 45 min bei mittlerer Ober- und Unterhitze backen.
Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Pin mich!

Sächsischer Käsekuchen

Rezept-Bewertung

4.4/5 (31 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert