Pilzbrühe (Pilzwürze)

Zutaten

300 bis 500 g Pilzabfälle oder zähe Pilze, 1 Zwiebel, Suppengrün, Pfeffer, Salz.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung

Die beim Putzen anfallenden harte Stiele, Pilze, die zum Schmoren zu fest, aber wohlschmeckend sind, können für eine kräftige Brühe genutzt werden.

Dazu kocht man die zerkleinerten Pilze mit dem Suppengrün, Pfeffer sowie Salz 30 Minuten lang in ungefähr 1 I Wasser und gießt die Brühe dann durch ein Sieb.

Natürlich kann auch hier beliebig variiert werden, indem man z.B. Fleischbrühe statt Wasser nimmt, mit verschiedenen Kräutern verfeinert oder weitere Gewürze wie z. B. Paprika, Kümmel, Muskat oder Majoran hinzufügt.

Erlaubt ist also, was gefällt, nur sollte man nicht vergessen, daß das Ergebnis eine Pilzbrühe sein muß.

Wenn man eine solche Brühe oder auch Blanchierwasser (außer vom Hallimasch) eindickt und kräftig salzt, so kann das Produkt (steril in Flaschen abgefüllt) als Pilzwürze dienen und längere Zeit aufgehoben werden.

[Quelle: Kochbuch für Pilzsammler » Verlag für die Frau, Leipzig, 1989]

Print Friendly, PDF & Email
5/5 (2 Bewertungen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen