Anzeige

Nasi goreng

Nasi goreng

1 Suppenhuhn, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 3 Eßl. Öl, 1 rote Paprikafrucht, Sambal-Gewürz oder je 1 Prise Curry, Ingwer, gemahlener Kümmel, geriebene Muskatnuß, weißer Pfeifer, 1 Packung Kurzkoch-Reis, Salz, Zucker, 1/2 Dose Krabben, 1/2 Zitrone, 1 Eßl. Margarine.

Das gekochte Suppenhuhn von Haut und Knochen befreien und das Fleisch in Würfel schneiden.
Eine Zwiebel in Würfel schneiden und mit der zerdrückten Knoblauchzehe im erhitzten Öl dünsten, aber keine Farbe nehmen lassen.
Die in feine Streifen geschnittene Paprikafrucht und das Sambal oder die Gewürze zugeben und weiterdünsten.
Körnig gekochten Kurzkoch-Reis und das Hühnerfleisch zufügen; mit Salz und Zucker würzen.
Alles gut vermischen.
Zuletzt vorsichtig die Krabben unterziehen und dann anrichten.
Mit Zitronensaft beträufeln und mit in Margarine gebratenen Zwiebeln garnieren.
Zum Nasi goreng sind vielerlei Beilagen möglich, z. B. gebratene Bananen, Tomatenscheiben, dünne Scheiben von Gewürz- oder Salatgurken, geröstete Erdnüsse, hartgekochtes, gehacktes Ei oder Ananasstücke.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.