Kalbsschnitten mit Paprika

Zrazy cielece z papryka

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Für halbfranzösische Klößchen:

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Fleisch waschen, abtrocknen, häuten, von Sehnen befreien und quer zur Fleischfaser in 8 schräge Scheiben schneiden. Die Scheiben mit einem angefeuchteten Klopfer leicht klopfen, rundlich formen. Mit Salz, Pfeffer und Mehl bestreut in stark erhitztem Fett auf beiden Seiten bräunen.

Nebeneinander in eine flache, entsprechend große Kasserolle legen, geschälte, in Scheiben geschnittene und goldgelb angeschwitzte Zwiebeln hinzufügen. Das Fleisch mit 1/8 I Wasser begießen und zugedeckt gardünsten. Vor Ende der Garzeit Tomatenmark zugeben, mit Paprika und Salz abschmecken und aufkochen lassen.

Für die halbfranzösischen Klöße Fett kremig rühren. Unter Rühren nach und nach die Eier, Salz, Mehl und soviel Wasser oder Milch zugießen, daß der Teig schwer vom Löffel reißt. Den Teig mit dem Löffel rühren, bis Luftbläschen entstehen, erst dann mit dem Backpulver vermengen. Mit dem Löffel längliche Klößchen in das kochende Wasser geben, etwa 2 Minuten kochen, bis sie oben schwimmen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und mit heißem Wasser abspülen.

Die gedünsteten Kalbsschnitten in eine Schüssel geben. Die Soße mit saurer Sahne binden, die garen Klößchen hineinlegen und mit gewiegtem Dill bestreuen. Die Kalbsschnitten zur Soße mit den Klößchen geben.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Mit Gemüsefrischkost servieren.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

0/5 (0 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.