Anzeige

Hasenpastete – Pasztet z zajaca

Hasenpastete – Pasztet z zajaca

Hasenbrust und Hasenklein von 1 Hasen,
250 g fettes Schweinefleisch,
100 g Wurzelwerk (Zwiebel,
Mähren, Petersilienwurzel),
2 0 g getrocknete Pilze,
1 bis 2 Lorbeerblätter,
Piment- und Pfefferkörner,
Salz,
60 g Speck,
250 g Kalbs- oder Schweine/eber,
60 g Weißbrot,
Ingwer, Muskat,
3 Eier,
30 g Fett zum Ausfetten der Form,
30 g Speck zum Auslegen der Form.

Das Fleisch mit dem geputzten und gewaschenen Wurzelwerk, den eingeweichten Pilzen und den Gewürzen in Salzwasser 1 ½ Stunden kochen lassen.
Vor dem Garen den Speck hinzufügen und noch 30 Minuten kochen. Das gare Fleisch aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen und von den Knochen lösen. Die Leber in Scheiben schneiden und mit 1/8 Liter Brühe begießen. 5 Minuten dünsten.
Das in 1/8 Liter Brühe eingeweichte Weißbrot, das gekochte Fleisch, Gemüse, Pilze und Leber zweimal durch den Wolf drehen.
Der Masse Ingwer, geriebenen Muskat und Eier zufügen und gut vermengen.
Eine Puddingform mit Fett ausstreichen und mit rohen Speckscheiben auslegen und bis zu ¾ mit der Fleischmasse füllen.
Die Puddingform schließen und in einen größeren Topf mit kochendem Wasser stellen und etwa 1 Stunde garen.
Die Pastete abkühlen lassen und noch lauwarm auf eine runde Platte stürzen. Mit verschiedenen kalten scharfen Soßen servieren.
Die Pastete kann auch in einer feuerfesten Form in der Bratröhre gebacken werden.

Quelle: Polnische Spezialitäten; Verlag für die Frau Leipzig

Weitere interessante Rezepte:

Hasenpastete – Pasztet z zajaca
Bitte bewerten! 5 (100%) 1 Vote[s]
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.