Anzeige

Gehackter Lendenbraten auf ungarische Art

Gehackter Lendenbraten auf ungarische Art

600 g mageres Rindfleisch, 5 Eier, 100 g geräucherter Speck, 10 grüne Paprikaschoten, 4 Tomaten oder 100 g Tomatenmark, 1000 g Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, 100 g Fett, Paprika, 10 g Zucker, 2 Semmeln, Salz, Pfeffer, Majoran.

Vier Eier in kochendes Wasser legen, nach 8 Minuten herausnehmen, abschrecken, schälen und kalt werden lassen. In der Hälfte der Fettmenge feingehackte Zwiebel und Knoblauch goldgelb braten, mit Paprika vermischen und beiseite stellen. Den Speck ohne Schwarte in kleine Würfel schneiden. Das Rindfleisch und die eingeweichten, gründlich ausgepreßten Semmeln durch den Wolf drehen. Einen Eßlöffel der mit Paprika gerösteten Zwiebel, die Speckwürfel, 1 Ei zufügen, mit Salz, Pfeffer, einer Messerspitze Majoran würzen, schließlich mit den 4 hartgekochten, feingehackten Eiern tüchtig verrühren. Die Masse auf ein feuchtes Küchenbrett legen, mit nassen Händen länglich formen, dann in eine mit Fett ausgestrichene Bratpfanne legen und in der Röhre 25-30 Minuten braten. Die grünen Paprikaschoten in Ringe und die Tomaten (ohne Körner) in Würfel schneiden. In einer größeren Pfanne Fett erhitzen, die Schoten hineinlegen und vorsichtig rührend leicht anbraten, dann auch die Tomaten zufügen, das Ganze in einen kleineren Kochtopf geben, die Paprikazwiebel zufügen, mit wenig Wasser auffüllen, mit Salz und Zucker abschmecken und langsam kochen lassen. Der Hackbraten muß wenigstens 15 Minuten ruhen, dann erst in Scheiben schneiden und auf einer vorgewärmten Schüssel anrichten, rechts und links Letscho, oben und unten würfelförmige, gekochte Kartoffeln verteilen, Kartoffeln so aufsetzen, daß sie kurz vor dem Auftischen gar sind.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn, Corvina Verlag, Budapest, 1959

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.