Anzeige

Weimarer Zwiebelschweinehaxe

Weimarer Zwiebelschweinehaxe

4 Portionen:
2 Schweinehaxen, große
750 g kleine Zwiebeln
200 g Sauerkraut, rohes
3/8 L Brühe (auch von Brühpulver oder Brühpaste)
3/4 L Helles Bier
1/4 L Saure Sahne
2 EL Mehl
2 EL Tomatenmark
Paprikapulver
Kümmel, gemahlen
Rosmarin
Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Gesäuberten Schweinehaxen trocknen, mit Gemisch von Paprikapulver, Kümmel, Rosmarin, Salz und Pfeffer, einreiben und etwa 30 Min stehen lassen. Mit 3 Tassen kochendem Wasser ansetzen und in der Röhre bei öfteren Wenden und Begießen etwa 2-2,5 Stunden braten (anfangs bei gelinder Hitze, damit die Schwarte nicht zu schnell krustig wird). Nach ca 1 1/4 Stunden Bratzeit geschälte Zwiebeln im Ganzen dazu geben (größere Zwiebeln halbieren oder vierteln). Mit gleicher Gewürzmischung wie die Haxen überstreuen, die Brühe angießen. Tomatenmark und kurz geschnittene Sauerkraut untermischen. Alles in der Röhre weiter garen und bräunen lassen. Wenn die Haxenschwarte eine goldgelbe Farbe annimmt, ab und zu mit Bier beträufeln, häufig übergießen und schön glasieren lassen. Wenn die Haxe gar ist, den Bratensaft und das Zwiebelgemüse mit saurer Sahne, zu der man etwas Mehl gequirlt hat, binden, nochmals aufkochen und dann zugedeckt 15-20 Min durchziehen lassen.

Beilage: Dazu Thüringer Klöße und Sauerkraut.

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.