Schaschlyk po-karski

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Fleisch und die Nieren waschen, Adern, gegebenenfalls auch Sehnen entfernen, durchschneiden, damit sich die beiden Stücke (je 250 g) beim Braten nicht zusammenziehen. Die Nieren werden halbiert. Fleischstücke und Nieren in ein Steingutgefäß legen, salzen, pfeffern, kleingeschnittene Zwiebel und gewiegte Petersilie darüberstreuen, mit Essig oder Zitronensaft beträufeln und 2 bis 3 Stunden zum Marinieren kühl stellen. Vor dem Braten wird jedes Fleischstück auf einen Spieß gesteckt und an jeder Seite eine halbe Niere befestigt. Über glühender Holzkohle ohne Flamme, im Grillgerät oder in der Pfanne in siedendem Fett werden die beiden Nierenstücke am Spieß nun gegart. Der Spieß muß immer wieder gewendet werden. Den fertigen Schaschlyk vom Spieß schieben und mit einem Stückchen oder Scheibchen Zitrone belegt, mit gewiegter Petersilie und mit gehacktem Schnittlauch bestreut auf dem Teller servieren.

Extra wird Sous „Jushny“, Picnicsauce oder auch Worcestersauce gereicht.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Als Beilage eignen sich körnig gekochter Reis, aber auch getoastetes Brot und Frischkostsalat.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

4/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.