Schaschlyk aus Leber

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die gewaschene, abgetrocknete und von Röhren befreite Leber in quadratische Scheiben von 1 bis 1 1/2cm Dicke schneiden und im Wechsel mit halb so dicken Scheiben gleicher Größe vom Hammeltalg, Speck oder Magerspeck auf den Spieß stecken. Diesen Schaschlyk über glühender Holzkohle ohne Flamme oder im Grillgerät garen oder in der Pfanne braten. 2 bis 3 Minuten vor Beendigung der Garzeit (insgesamt 12 bis 15 Minuten) mit einer heißen Salzlösung aus 1/10 Liter Wasser und 10 g Salz (2 Teelöffel) übergießen und dann pfeffern. Leberschaschlyk kann jedoch auch vor dem Garen mit Salz und Pfeffer bestreut werden. Diesen Schaschlyk mit gebratenen Zwiebelringen oder gehacktem Schnittlauch sowie frischen Gurken- und Tomatenscheiben, die leicht gesalzen und gepfeffert und mit Zitronensaft gesäuert sein können, servieren. Bei Tisch mit Sous „Jushny“ oder Worcestersauce beträufeln.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

In Kasachstan wird dieser Schaschlyk genauso zubereitet, nur verwendet man dort ausschließlich Hammeltalg von Fettschwanzschafen. Körnig gekochter Reis kann als Beilage dienen.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen