Sapekanka aus Salzhering

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die gut gewässerten Heringe säubern und die Mittelgräten herauslösen. Die Filets mit dem in Milch oder Sahne geweichten und wieder ausgedrückten Weißbrot, den geschälten Pellkartoffeln und 2 Eiern durch den Wolf drehen. Geriebene oder ganz fein gehackte Zwiebeln dazu geben, nach Geschmack pfeffern und, falls notwendig, noch mit etwas Salz abschmecken. Alles gut mischen und in einer 3 cm dicken Schicht in eine mit Margarine ausgestrichene und mit geriebener Semmel ausgestreute Auflaufform geben. Die Oberfläche mit einem Gemisch aus geschlagenem Ei und saurer Sahne bestreichen und in der auf 160 bis 180 Grad vorgeheizten Backröhre goldbraun überbacken.

Die fertige Sapekanka wird in Portionsstücke zerschnitten, mit Saurer-Sahne-Soße oder Tomatensoße übergossen und mit gewiegtem Dill oder Petersilie bestreut zu Tisch gebracht.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Sapekanka aus Salzhering kann auch nur mit schaumig gequirlter saurer Sahne begossen serviert werden.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen