Ochsenschwanzragout

1 Ochsenschwanz,
20 g Mehl,
50 g Margarine,
2 Zwiebeln,
5 Tomaten,
5 Eßl. Tomatensaft,
2 Eßl. Paprika edelsüß,
1 Eßl. zerriebener Thymian,
Salz.

Für die Beize:
1 Möhre,
1 Zwiebel,
1 Knoblauchzehe,
1 Eßl. Wacholderbeeren,
2 Eßl. zerriebener Liebstöckel,
1 Teel. zerriebener Majoran,
5 Pfefferkörner,
Salz,
1 Eßl. gewiegte Petersilie,
2 Eßl. Essig,
3/8l Rotwein.

Den in Stücke gehackten Ochsenschwanz (am besten vom Fleischer zerhacken lassen) kalt abwaschen und abtrocknen.
Für die Beize die Möhre schälen und in feine Würfel schneiden.
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe ebenfalls schälen und feinschneiden.
Alles in eine Schüssel geben.
Wacholderbeeren, Liebstöckel, Majoran, Pfefferkörner, Salz und Petersilie zufügen.
Essig und Rotwein darübergießen.
Die Fleischteile in die Beize geben und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.
Dann die Ochsenschwanzstücke aus der Beize nehmen, abtrocknen, in Mehl wenden und in erhitzter Margarine anbraten.
Etwa reichlich 1/4 Liter heißes Wasser zugießen.
Die feingehackten Zwiebeln, die gehäuteten, in Würfel geschnittenen Tomaten und Tomatensaft, Paprika, Thymian und Salz ebenfalls in den Topf geben.
Alles etwa 70 Minuten schmoren lassen.
Zum Schluß nochmals abschmecken und servieren.
Nach Belieben Schwarz oder Weißbrot dazu reichen.

Quelle: Eintöpfe, Aufläufe, Überbackenes
Verlag für die Frau Leipzig DDR 1982

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen