Nieren in Zwiebelsoße

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Nieren ausschneiden, von Röhren befreien und gründlich waschen, gegebenenfalls auch 1/4 Stunde wässern. In wenig leicht gesalzenem Wasser kalt ansetzen und auf kleiner Flamme kochen. Nach 3/4 bis 1 Stunde die fast garen Nieren aus der Brühe nehmen, in Scheiben oder Würfel schneiden und mit der kleingeschnittenen Zwiebel einige Minuten in Butter oder Margarine braten. Die geschälten und in dicke Scheiben geschnittenen rohen Kartoffeln, die geschälten und kleingeschnittenen Salzgurken, Lorbeerblatt, Pfeffer oder das Stückchen Pfefferschote zusetzen, mit der durchgeseihten Schmorbrühe übergießen und noch etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Inzwischen das Mehl mit ebenso viel Butter mittelbraun anschwitzen, mit 1/4 bis 3/8 Liter Nieren brühe auffüllen, aufkochen lassen und in den Topf zu den Nieren gießen und das Ganze noch 5 bis 10 Minuten in der heißen Backröhre ziehen lassen.

Nieren in Zwiebelsoße werden in einer vorgewärmten tiefen Schüssel mit gewiegtem Dill oder Petersilie bestreut zu Tisch gebracht.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Auf gleiche Weise lassen sich auch Schweinsnieren zubereiten. Sie wer den vor dem Kochen gleich in Fett angebraten und sind auch schneller gar.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.