Gehacktes Hasenklein

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Für die Soße:

  • 1/4 Liter saure Sahne
  • 1 Pfefferkörnchen
  • Pimentgewürzkörnchen
  • 20 g Butter und 20 g Mehl
  • Salz
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Vom Hasenklein lösen wir die Knochen heraus, drehen das Fleisch mit den Innereien, der ausgedrückten Semmel sowie dem Schweinefleisch durch den Fleischkopf. Wir geben geröstete Zwiebeln, Eier und Semmelbrösel zu, würzen mit Pfeffer und Salz, formen von der Masse 1—2 Brote und braten sie in heißem Fett, wobei wir des öfteren die Oberfläche mit Bratenfett begießen. — Die kleingehackten Knochen kochen wir mit Gewürzen zu einer kräftigen Brühe aus. Sehr gut wird Hasenklein, wenn man zum Schluß etwas Hasenblut zufügt. Den Braten servieren wir mit folgender Soße: Mit der Knochenbrühe löschen wir den Bratensatz ab, binden mit einer hellen, fetten Mehlschwitze aus Butter und Mehl und gießen saure Sahne zu. Beilagen: Klöße und Kompott.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen