Fleischtaschen (Ravioli)

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1960

Für 5 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Fleischtaschen (Ravioli)
Fleischtaschen (Ravioli) PantherMedia  / Ilianesolenyi (YAYMicro)
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

2 Eier mit etwas Wasser und Salz verquirlen und in einer Schüssel mit 250 g Mehl vermengt, einen weichen Teig bereiten, auf einem mit Mehl bestreuten Brett gleichmäßig dünn ausrollen. Fleisch, Hirn und Spinat weich kochen und fein hacken. Die feingeschnittenen Zwiebeln in heißem Fett hellbraun rösten, das Haschee zufügen, erhitzen, mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuß würzen. Den Teig, das Ei und die Hälfte des geriebenen Käses einrühren, auskühlen lassen und den Teig auf folgende Weise füllen: Mit Hilfe eines 6—8 cm runden, gezackten Ausstechers aus der dünnen Teigplatte Ringe ausstechen und leicht mit Ei bestreichen. In die Mitte ein nußgroßes Stück vom Fleischhaschee geben und den Teig so zusammenfalten, daß die Mehlspeise eine halbmondförmige Gestalt bekommt. In heißem Salzwasser gut auskochen, absieben, mit etwas Salz, Butterstückchen und ein wenig geriebenem Käse gut vermischen und dann in einer feuerfesten Glasschüssel, mit geriebenem Käse bestreut, in der heißen Röhre einige Minuten backen. Tomatensoße oder Bratensaft in einer Soßenschüssel dazu reichen.

Pin mich!

Fleischtaschen (Ravioli)

Nach: Ungarische Kochkunst, Jozsef Venesz, Corvina-Verlag Budapest, 1960

Rezept-Bewertung

4.7/5 (6 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen