Anzeige

Fischsoljanka in der Pfanne

Fischsoljanka in der Pfanne

750 g bis 1 kg Weißkraut oder Sauerkraut, 65 g Butter oder Margarine, 4 Eßl. Tomatenmark 3 Zwiebeln, 1 Eßl. Zucker, 500 bis 800 g Fischfilet, Salz, Pfeffer, 1 Röhrchen Kapern, 2 Salzgurken, 1 bis 2 Lorbeerblätter, 1 gestrichener Eßl. Mehl, 2 Eßl. Semmelbrösel, Zitronenscheiben, Kräuter.

Das geputzte, gewaschene und gehobelte Weißkraut oder das Sauerkraut in 3 Eßlöffel Butter unter Zugabe von 2 Eßlöffel Tomatenmark, einer feingehackten Zwiebel und Zucker sowie wenig Wasser oder Fischbrühe in einem Topf andünsten. Weißkraut muß noch leicht gesalzen werden.
Nun das gewaschene Fischfilet in Stücke zu 40 bis 50 Gramm schneiden, in eine mit Margarine ausgestrichene tiefe Kasserolle legen, salzen und pfeffern.
Die Kapern, 2 feingehackte und in Butter angeschwitzte Zwiebeln, das restliche Tomatenmark und die geschälten, von den Kernen befreiten und in Scheiben geschnittenen Salzgurken zugeben.
Mit 1/2 Liter Fischbrühe oder heißem Wasser auffüllen, Lorbeerblatt zufügen und zugedeckt 10 bis 15 Minuten auf kleiner Flamme garen.
Das mit 1 Teelöffel Butter vermischte Mehl vorsichtig einrühren und 1 bis 2 Stunden leise kochen lassen.
Die Hälfte des augedünsteten Krautes in einer gefetteten feuerfesten Form glattstreichen, mit dem beim Kochen des Fisches erhaltenen Sud begießen und den Fisch mit den übrigen Zutaten daraufschichten.
Mit dem restlichen Kraut bedecken, die Oberfläche glätten, mit Semmelbröseln bestreuen, mit zerlassener Butter beträufeln und das Ganze noch 8 bis 10 Minuten in die vorgeheizte Backröhre schieben.
Vor dem Auftragen mit entkernten Zitronenscheiben und Petersilie oder Dill garnieren.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.