Fisch-Sarmi von Kraut – ein bulgarisches Gericht

500 g Fischfilet, 5 Brötchen, 3 Eier, 100 g magerer Speck oder mageres Rauchfleisch, 200 g Tomatenmark, 1 Weiß- oder Wirsingkohl, 50 g Schmalz, Salz, Muskatnuß, Zwiebel, Knoblauch, Zitronenschale.

Das Fischfilet wird mit den eingeweichten, ausgedrückten Semmeln zweimal durch den Fleischwolf gedreht und mit den ganzen Eiern vermischt.
Man würzt die rohe Fischmasse mit Salz, Muskatnuß, geriebener Zwiebel, zerdrücktem Knoblauch sowie abgeriebener Zitronenschale und hüllt sie in vorgekochte, mehrfach aufeinandergelegte Weiß- oder Wirsingkohlblätter.
Dann gibt man diese großen Wickel in eine gut gefettete feuerfeste Form, übergießt sie mit verdünntem Tomatenmark, bestreut sie mit kleingeschnittenem Räucherspeck und läßt sie in der Röhre etwa 30 Minuten dämpfen.
Als Beilage eignen sich Kartoffeln oder Risotto (gedünsteter Reis).

[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen