Dorsch, gehackt

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Knelmasse:

  • 300 g Dorschfilet
  • 1 dicke Scheibe Weißbrot ohne Rinde
  • 3/16 l Milch oder Sahne
  • 2 bis 3 Eigelb
  • Salz
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Zunächst die Knelmasse bereiten: Das Fischfilet in Stücke teilen und mit in Milch geweichtem Weißbrot drei- bis viermal durch den Wolf drehen. Eigelb unter die Masse rühren und diese gut schlagen, Falls nötig, muß noch etwas Milch oder Sahne zugegossen werden. Je besser die Knelmasse geschlagen wird, desto lockerer wird sie. Zuletzt salzen. Nun aus den 500 g Dorschfilet 3 bis 4 cm breite und 20 bis 25 cm lange Streifen schneiden. Jeden Streifen mit roher Knelmasse bestreichen oder aus einem zur Tüte gerollten Pergamentpapier bespritzen und dann zusammenrollen. Diese Fischrollen in einer runden Pfanne nebeneinanderlegen, mit etwas Brühe begießen und in der Backröhre gar dünsten.

Vorbereitete Pilze und Langusten- oder Krebsschwänze werden etwa 10 Minuten in Butter gedünstet und dann über das Gericht gegeben. Garniert wird mit Salzkartoffeln, Helle Soße, Senfsoße mit Kapern oder helle Soße mit Kapernzusatz wird darübergegossen. Für dieses Gericht eignen sich auch Rotbarsch- und Heilbuttfilet oder Zander.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

5/5 (1 Bewertung)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen