Dillsoße

Hey, Soßenliebhaber! Heute präsentiere ich euch einen echten Klassiker: die Dillsoße. Diese beliebte Beilage zu Fischgerichten und Kartoffeln stammt ursprünglich aus Ungarn und ist inspiriert vom „Kochbuch für Feinschmecker“ aus dem Corvina-Verlag in Budapest, 1957. Wir haben das Rezept ein wenig modernisiert und aufgepeppt, damit es auch heute noch genauso köstlich schmeckt wie damals. Also, schnapp dir deine Zutaten und los geht’s! Und vergiss nicht, das Rezept auf Pinterest zu speichern oder auf Facebook zu teilen!

Warum Dillsoße? Weil sie einfach perfekt zu Fischgerichten und Kartoffeln passt. Die Zubereitung ist einfach und schnell, und das Ergebnis ist eine cremige, würzige Soße, die jedes Gericht aufwertet. Also, lass uns ein Stück Ostalgie auf den Teller zaubern!

Dillsoße

Portionen: Dieses Rezept reicht für 4 Personen – wenn jeder ordentlich Hunger auf Soße mitbringt!

Zutaten

Menge Zutat
2 EL Butter
2 EL Mehl
500 ml Wasser
nach Geschmack Salz
3-4 EL feingewiegtes Dillkraut
3-4 EL saure Sahne

Zubereitung

  1. Einbrenn zubereiten: Butter in einem Topf schmelzen, Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren anschwitzen, bis es hellgelb ist. (5 Minuten)
  2. Dillkraut hinzufügen: Das feingewiegte Dillkraut in die Einbrenn geben und gut verrühren. (2 Minuten)
  3. Mit Wasser aufgießen: Nach und nach das Wasser unter Rühren hinzufügen, bis eine glatte Soße entsteht. (5 Minuten)
  4. Würzen und aufkochen: Die Soße mit Salz abschmecken und gut aufkochen lassen. (5 Minuten)
  5. Sahne hinzufügen: Vor dem Anrichten die saure Sahne unterrühren und die Soße nochmals erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. (3 Minuten)

Zubereitungszeit: Insgesamt solltest du etwa 20 Minuten für die Zubereitung einplanen.

Schwierigkeitsgrad: Einfach – Dieses Rezept ist schnell zubereitet und erfordert nur wenige Zutaten.

Nährwertangaben pro Portion:

Nährwert Menge
Kalorien 120 kcal
Kohlenhydrate 8 g
Eiweiß 2 g
Fett 10 g

Haltbarkeit und Aufbewahrung: Die Dillsoße hält sich im Kühlschrank etwa 2-3 Tage. Am besten in einer luftdichten Box aufbewahren und vor dem Verzehr erneut erhitzen.

Küchenutensilien:

  • Großer Topf
  • Schneebesen
  • Messbecher
  • Schneidebrett
  • Scharfes Messer

Tipps für den perfekten Genuss: Lass die Dillsoße vor dem Servieren ein wenig abkühlen, damit sich die Aromen richtig entfalten können. Serviere sie gut gekühlt zu Fischgerichten oder warm zu Kartoffeln.

Variationen des Rezepts:

Informationen zu den Zutaten:

  • Dillkraut: Bringt eine frische, leicht herbe Note in die Soße und passt perfekt zu Fisch.
  • Saure Sahne: Verleiht der Soße ihre Cremigkeit und eine leichte Säure.
  • Butter: Macht die Soße schön geschmeidig und reichhaltig.

Tipps für Diabetiker: Verwende weniger Butter und saure Sahne, um den Fettgehalt zu reduzieren. Auch fettarme Alternativen können verwendet werden.

Fazit: Die Dillsoße ist ein echter Klassiker, der auch heute noch für wohlschmeckende Genussmomente sorgt. Ob als Beilage zu Fisch oder als Soße zu Kartoffeln – dieses Rezept bringt ein Stück Kulinarik zurück auf den Tisch. Also, viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Pin mich!

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Dillsoße

[Nach: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Rezept-Bewertung

4.5/5 (31 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert