Braune Morchelsoße (Mecklenburg)

Ein einfaches & geniales DDR-Rezept

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Von den Morcheln den Stiel abtrennen, die Fruchtkörper aufschneiden und waschen, dann mit kochendem Wasser abbrühen. Die Pilze etwa 10 Minuten in Butter dünsten, 1/2 Liter Brühe dazugießen und garkochen. Nun die Morcheln aus dem Topf nehmen und mit der Brühe eine Soße bereiten. Dazu das Mehl mit der restlichen Butter braun anschwitzen und mit 1/2 Liter Brühe aufgießen, Gewürznelken, Pimentkörner, Lorbeerblatt, Wurzelwerk und Zitronensaft zugeben. Nach gründlichem Durchkochen (etwa 20 Minuten) die Soßengrundlage durch ein Sieb geben und mit Pilzbrühe auffüllen. Nun die Morcheln wieder hinzufügen und noch einmal kurz aufkochen. Zum Schluß mit Zitrone, Muskat und Salz abschmecken. Will man diese Soße zu gebratenem Fleisch geben, so kann auch der Bratensaft (anstelle der Pilzbrühe) zur Soßengrundlage gegeben werden.

Nach: Pilze nach Jahreszeiten, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR

Rezept-Bewertung

5/5 (3 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen