Anzeige

Warnemünder Speckschollen

Warnemünder Speckschollen

4 Portionsschollen oder Flundern, Essig, Salz, Pfeffer, 150 g durchwachsener Speck, 80 g Mehl, 1 1/2 Zitronen, Petersilie oder Dill.

Von den Schollen die Köpfe an den Kiemenbögen entlang abtrennen.
Die Blutpartien hinter den Köpfen sauber entfernen (das sind die Nieren des Fisches).
Mit kräftigem Essig-Salz-Wasser den Schleim abstreifen.
Die Schollen auf beiden Hautseiten ziselieren (d. h. die Haut in 2-fingerbreiten Abständen oberflächlich einschneiden).
Dann die Fische noch einmal gut waschen, mit Essig oder Zitronensaft beträufeln, rundherum salzen und pfeffern.
Die Speckwürfel ausbraten und aus dem Fett nehmen.
Die vorbereiteten Schollen in leicht gesalzenem Mehl wenden und im Speckfett von beiden Seiten goldbraun und garbraten.
Sollte das Speckfett nicht ausreichen, noch etwas Schweineschmalz zufügen.
Die Fische auf eine vorgewärmte Platte legen, mit den Speckwürfeln bestreuen, mit geschälten, entkernten Zitronenscheiben, Petersilie oder Dill garnieren.

Dazu paßt ein Kartoffelsalat – mit Dill angemacht und mit vielen Gurkenscheiben garniert.
Als Getränk ein kühles Bier und einen Korn reichen.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Warnemünder Speckschollen
Bitte bewerten! 5 (100%) 2 Vote[s]
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.