Ungarische Gänseleberpastete

Zutaten

2 Gänselebern, 150 g Nelkenschwindlinge (oder Champignons), evtl. 1 Trüffel, 2 Eier, 1 Semmel, 1/2 l Milch weißer Pfeffer, Majoran, Salbei, Ingwer, Selleriesamen, Kardamom, Zwiebelpulver, Salz, 20 g Butter, Semmelbrösel.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung

Die Leber mehrere Stunden in gesalzene Milch einlegen.

Eine Leber roh durch den Fleischwolf drehen und mit den blättrig geschnittenen Pilzen in der Butter andünsten.

Die andere Leber in der Milch dünsten, bis die Flüssigkeit ganz verkocht ist.

Nach dem Abkühlen in kleine Stücke schneiden.

Die gesamte Leber mit Eigelb, der zerdrückten eingeweichten Semmel und den Gewürzen gut vermischen.

Das Eiweiß zu Schnee schlagen und darunterrühren.

Die Masse dann in eine gebutterte und mit Semmelbröseln bestreute Pastetenform füllen, zudecken und 1 Stunde im Dampftopf erhitzen.

Nach dem Abkühlen die Form stürzen und die Pastete kalt servieren.

[Quelle: Kochbuch für Pilzsammler » Verlag für die Frau, Leipzig, 1989]

4/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen