DDR-Klassiker neu entdeckt: Saftige Rippchen nach Omas Rezept

Willkommen zurück in der guten alten DDR-Küche! Heute nehmen wir uns ein beliebtes Gericht aus vergangenen Tagen vor: Saftige Rippchen. Diese herzhafte Spezialität ist ein echter Klassiker und wurde von Generation zu Generation weitergereicht. Ursprünglich einfach und dennoch köstlich, haben wir dieses Rezept aufgegriffen und mit einigen modernen Elementen aufgepeppt, um es zu einem wahren Gaumenschmaus zu machen.

Die Geschichte hinter dem Rezept

In der DDR war es üblich, aus einfachen Zutaten köstliche Gerichte zu zaubern. Rippchen gehörten dabei zu den beliebtesten Speisen. Ob zu besonderen Anlässen oder einfach im Alltag, sie waren immer ein Genuss. Auch heute erfreuen sich Rippchen noch großer Beliebtheit, nicht nur in Ostdeutschland, sondern im ganzen Land.

Mach mit und entdecke dieses einfache und herzhafte Rezept!

Mit nur wenigen Zutaten und etwas Zeit kannst du die köstlichen Rippchen nach Omas Rezept selbst zubereiten. Also, schnapp dir deine Kochschürze und lass uns loslegen! Vergiss nicht, dieses Rezept auf Pinterest zu speichern oder auf Facebook zu teilen, damit auch deine Freunde in den Genuss kommen können!

Portionen:

Das Rezept reicht für etwa 4 Portionen.

Zutaten für die Rippchen

Zutaten Menge
Schweinerippchen 1,5 kg
Salz nach Bedarf
Pfeffer nach Bedarf
Senf nach Bedarf
Öl zum Braten
Zwiebeln 1 bis 2
Knoblauchpulver 1 TL
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!
dolvita108 / Pixabay

Zubereitung der Rippchen

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

  1. Rippchen vorbereiten:
    • Salze und pfeffere die Rippchen großzügig.
    • Bestreiche sie anschließend auf einer Seite mit Senf.
  2. Anbraten der Rippchen:
    • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Rippchen portionsweise von beiden Seiten an, bis sie goldbraun sind.
    • Gib bei den letzten Rippchen die zerkleinerten Zwiebeln dazu und brate sie mit an.
  3. Kochen der Rippchen:
    • Schichte die angebratenen Rippchen wieder in den Topf und bestreue sie mit Knoblauchpulver.
    • Gieße so viel Wasser dazu, bis die Rippchen gerade bedeckt sind.
    • Lass sie zugedeckt etwa 1 Stunde lang auf kleiner Flamme leise köcheln.
  4. Fertigstellen:
    • Nehme die Rippchen heraus, entferne die Knochen und schäume das Fett von der Soße ab.
    • Lasse die Rippchen am besten einen Tag lang an einem kühlen Ort stehen, damit sich das Fett absetzt und leicht entfernt werden kann.

Schwierigkeitsgrad:

Dieses Rezept ist einfach nachzukochen und eignet sich auch für Anfänger in der Küche. Es erfordert lediglich etwas Geduld beim Braten und Kochen der Rippchen.

Nährwertangaben (pro Portion):

Nährstoff Menge
Kalorien 430 kcal
Kohlenhydrate 2 g
Fett 25 g
Eiweiß 40 g

Zubereitungszeit:

Die Zubereitung der Rippchen dauert insgesamt etwa 1 Stunde und 30 Minuten.

Haltbarkeit und Aufbewahrung:

Die Rippchen können gut im Kühlschrank für bis zu 3 Tage aufbewahrt werden. Einfach in einem luftdichten Behälter lagern und bei Bedarf wieder erwärmen.

Küchenutensilien:

  • Große Pfanne
  • Kochtopf
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Küchenlöffel

Tipps für den perfekten Genuss:

  • Verwende hochwertige Schweinerippchen für das beste Geschmackserlebnis.
  • Lass die Rippchen nach dem Kochen ruhen, damit sich die Aromen gut entfalten können.
  • Serviere sie mit Kartoffelsalat, Sauerkraut oder frischem Brot für eine authentische DDR-Erfahrung.

Getränke und Beilagen:

Als Getränke eignen sich ein kühles Bier oder ein Glas trockener Weißwein hervorragend zu den deftigen Rippchen. Als Beilage passen Kartoffelsalat, Sauerkraut oder frisches Brot perfekt dazu.

Variationen des Rezepts:

  • Statt Schweinerippchen kannst du auch Spareribs verwenden, um eine etwas andere Geschmacksnote zu erhalten.
  • Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen wie Kümmel oder Paprika, um den Geschmack zu variieren.

Informationen zu den Zutaten:

  • Schweinerippchen: Sie sind reich an Geschmack und sorgen für die saftige Textur des Gerichts.
  • Senf: Verleiht den Rippchen eine würzige Note und hilft, sie zart zu machen.
  • Zwiebeln: Sorgen für zusätzliche Aromen und eine leckere Soße.

Tipps für Diabetiker:

Da dieses Gericht relativ wenig Kohlenhydrate enthält, kann es für Diabetiker in Maßen genossen werden. Achte jedoch auf die Gesamtmenge an aufgenommenen Kohlenhydraten.

Fazit:

DDR-Klassiker neu entdeckt! Mit diesem einfachen Rezept für saftige Rippchen holst du dir ein Stück Geschichte auf den Teller. Die Kombination aus zarten Fleischstücken und würziger Soße ist einfach unwiderstehlich. Also, probiere es aus und genieße einen Hauch von DDR-Nostalgie bei dir zu Hause! Und vergiss nicht, deine Erfahrungen in den Sozialen Netzwerken zu teilen, damit auch andere davon profitieren können.

Pin mich!

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Rippchen

[Nach: Küchenbuch – Ratgeber für junge Leute » Verlag für die Frau, Leipzig, 1982]

Rezept-Bewertung

4.1/5 (111 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert