Anzeige

Rindsfilet mit Eiergraupen

Rindsfilet mit Eiergraupen

800 g Filet, 150 g geräucherter Speck, 100 g Fett. 2 Zwiebeln, 1 Zehe Knoblauch, 1 Mohrrübe, 40 g Mehl, 1 Petersilienwurzel, 400 g Eiergraupen, Paprika, 4 grüne Paprikaschoten, 2 Tomaten, 0,25 l Weißwein, Salz, gemahlener Pfeffer.

Das gewaschene Fleisch mit einem Tuch abtrocknen. Die Hälfte des Specks zum Spicken in dünne Streifen schneiden. Das Fleisch spicken, mit Salz und Pfeffer einreiben. Mohrrübe, Petersilienwurzel und 1 1/2 Zwiebeln in runde Scheiben schneiden, eine halbe Zwiebel fein hacken. Die Hälfte der Fettmenge in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch hineinlegen, Mohrrübe, Petersilienwurzel, Zwiebeln und Knoblauch zufügen, unter wiederholtem Umwenden anbraten, dann das Ganze in einen Kochtopf umfüllen. Den übrigen Speck in der Pfanne auslassen, darin das Mehl goldgelb rösten, die Pfanne vom Feuer nehmen, 10 g Paprika dazugeben, vermengen, mit Weißwein auffüllen, glattrühren, und die Soße über das Fleisch gießen, zugedeckt bei mäßiger Hitze oder in der Röhre dünsten. Eiergraupen auf folgende Weise zubereiten: 30 g Fett in einem Kochtopf zerlassen, Graupen zufügen, anbraten, die feingehackte halbe Zwiebel dazugeben, und wenn auch diese sich zu bräunen beginnt, 2,5 g Paprika beimengen und sofort mit etwa 1 l warmem Wasser auffüllen. zudecken und langsam weich dünsten. Die gewaschenen und in Ringe geschnittenen Paprikaschoten und Tomaten in wenig Fett leicht dünsten. Das weichgedünstete Fleisch in ein anderes Kochgeschirr legen, die Soße durch ein Sieb darübergießen, Paprikaschoten und Tomaten zufügen und noch kurze Zeit mit diesen zusammen dünsten, dann in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Die Eiergraupen in einer besonderen Schüssel auftischen und mit ein wenig von der Soße abgeschöpftem Fett begießen. Die übrige Soße heiß über den Braten geben.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn, Corvina Verlag, Budapest, 1959

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.