Anzeige

Rinderroulade

Rinderroulade

4 Scheiben Rouladenfleisch (600 g)
50 Gramm Speck
1 Zwiebel
4 Saure Gurken
Salz und Pfeffer
20 Gramm Senf
50 Gramm Schmalz
1/2 Tasse Süße Sahne
10 Gramm Kartoffelmehl

Fleischscheiben vorsichtig klopfen, salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Zwiebeln, Speck und Gurken in dünne Streifen schneiden und die Rouladenscheiben damit belegen, von der schmalen Seite her zusammenrollen und mit Rouladennadeln oder Zwirnsfaden zusammenhalten. Nun die Rouladen in heißem Schmalz von allen Seiten braunbraten, herausnehmen, im gleichen Topf Zwiebeln und etwas Senf anschwitzen, Rouladen dazugeben, dann Wasser dazu gießen und zugedeckt garschmoren. Rouladen herausnehmen und warmstellen. Bei Bedarf die Soße mit etwas Wasser verlängern, Kartoffelmehl mit der Sahne verquirlen und die Soße damit binden. Mit Pfeffer, Salz und Senf abschmecken. Vor dem Anrichten Nadeln oder Fäden entfernen, mit Kartoffelpüree und Rotkohl servieren. Auch Senfgurken eignen sich als Beilage.

QUELLE
Berliner Küche
Berlin-Information, DDR 1982

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.