Kraftbrühe mit Tokajer

Ein einfaches & geniales Rezept aus Ungarn aus dem Jahr 1988

(Für 6 Personen)

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Rindfleisch durchdrehen und in einem Topf mit Eiweiß und Tomatenmark gut verrühren, dann mit 2 Liter kaltem Wasser oder Knochenbrühe auffüllen. Die Rindsknochen, in Scheiben geschnittenes Wurzelwerk und Gewürze dazugeben, aufkochen und bei mäßiger Hitze etwa 3 Stunden gleichmäßig leise kochen lassen. (Die Brühe braucht nicht abgeschäumt zu werden.) Nach dem Kochen die Brühe setzen lassen, dann vorsichtig mit dem Schöpflöffel durch ein gebrühtes Tuch seihen. Sollte die Brühe fett sein, zuvor das Fett abschöpfen. Bleiben noch Fettaugen zurück, diese mit einer Papierserviette auffangen. Die Kraftbrühe kann anstelle von Rindfleisch auch von Hühner- oder Fasanenfleisch gekocht werden. Unmittelbar vor dem Anrichten pro Person 3-5 cl Tokajer Wein in die heiße Kraftbrühe geben.

Nach: Kleines ungarisches Kochbuch / Käroly Gundel. übers.: Hannelore Schmör-Weichenhain. – 2. Aufl. – Budapest: Corvina Kiado, Leipzig: Verlag für die Frau, 1988

Rezept-Bewertung

0/5 (0 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen