Kartoffel-Gemüse-Kuchen

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1976

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die geschälten Kartoffeln als Salzkartoffeln kochen und abgießen. Noch heiß durch die Kartoffelpresse geben und abgekühlt mit den Eiern und Salz gut vermischen. Die vorbereiteten Möhren in dünne Streifen schneiden, mit etwas Margarine und Brühe oder Wasser gar dünsten. Die kleingeschnittenen, in Margarine angerösteten Zwiebeln und die gehackten hartgekochten Eier daruntermischen. Von der Kartoffelmasse die Hälfte auf einem gefetteten Backblech verteilen. Die Gemüsefülle daraufstreichen und mit der restlichen Kartoffelmasse abdecken. Mit Sahne bepinseln, mit einigen Semmelbröseln bestreuen und etwas zerlassene Margarine darüberträufeln. In der vorgeheizten Röhre goldbraun backen. Den Kartoffel-Gemüse-Kuchen in Stücke schneiden und warm mit Sahne oder Sahnesoße übergossen auftragen.

– Die Masse läßt sich auch schichtweise in eine Kastenkuchenform füllen und backen.

Nach: Rezepte aus Freundesland, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1976

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen