Karpfen blau

Karpfen Blau, im Essig-Zwiebelsud gegart
Karpfen Blau, im Essig-Zwiebelsud gegart mit gemischten Salat als Beilage. Fotografiert im Gasthaus zum Hirschen in Bad Windsheim / Benreis [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
Ein einfaches DDR-Rezept

Zutaten

1 Karpfen von mindestens 1 kg,
Salz,
1 Bund Wurzelwerk,
1 Zwiebel,
Butter.

Zubereitung

Damit die äußere Schleimschicht nicht verletzt wird, den Fisch auf nassem Brett vorbereiten, innen mit Salz einreiben.
So viel Wasser, daß der Fisch davon gerade bedeckt ist, mit Salz, Wurzelwerk und Zwiebel aufkochen und den Karpfen darin auf kleinster Flamme gar ziehen lassen.
– Einen Karpfen, der nicht sofort nach dem Schlachten zubereitet werden kann, beim Vorbereiten mit 1/8 l siedendem Essigwasser übergießen, dadurch färbt sich auch eine angetrocknete Schleimschicht leicht bläulich.
Der Fisch kann der Einfachheit halber vor dem Garen in Portionsstücke geteilt werden.
Außer mit zerlassener Butter läßt sich Karpfen blau mit Kräuterbutter, Senfbutter, Sahnemeerrettich oder einer mit Zitronensaft abgeschmeckten Buttersoße auftragen.

Quelle: Unser großes Kochbuch – Verlag für die Frau Leipzig, DDR 1984

Print Friendly, PDF & Email
4.5/5 (47 Bewertungen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen