Harzgeroder marinierte Rehsteaks

Zutaten

750 g Rehkeule ohne Knochen, 100 g Margarine, 2 Eßl. Öl, 2 Eßl. Zitronensaft, 4 cl Nordhäuser Korn, Glutal, Salz, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Rosmarin.

Für die Soße:

1/4 l saure Sahne, 1 Eßl. Mehl, 1 geriebene Zwiebel, Salz, Pfeffer, Speisewürze.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Zubereitung

Die vom Knochen ausgelöste Keule in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die rohen Steaks aus den einzelnen Keulenteilen (Oberschale, Nuß usw.) nur leicht klopfen, mit Öl bepinseln, von beiden Seiten mit Glutal, wenig Salz, reichlich zerstoßenen Pfefferkörnern, etwa 10 zerdrückten Wacholderbeeren und einer Spur Rosmarin würzen, in eine Keramik- oder Steingutschüssel schichten, mit Zitronensaft beträufeln, mit dem Nordhäuser Korn übergießen und zugedeckt an einem kühlen Ort einige Stunden, am besten über Nacht, marinieren lassen.

Dann aus der Marinade nehmen, gut abtropfen lassen, in zerlassener, schäumender Margarine von beiden Seiten je 3 bis 4 Minuten braun und saftig braten, dabei leicht mit Salz und Pfeffer überstreuen, aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

An den Bratensatz die Marinade gießen, kurz aufkochen lassen, mit saurer Sahne, in die man das Mehl gequirlt und eine feingeriebene Zwiebel gemischt hat, binden und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Mit Kartoffelbrei und Rosenkohl servieren.

[Quelle: Von Apfelkartoffeln bis Zwiebelkuchen / Drummer/Muskewitz » VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1987]

0/5 (0 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.