Hähnchen Tabaka aus Grusinien

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 1 kleines zartes Hähnchen
  • Salz
  • 2 Eßlöffel saure Sahne
  • 2 Eßlöffel Butter
  • 1 Knoblauchzehe
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Hähnchen ausnehmen, waschen, abtrocknen und die Brust längs aufschneiden. Von innen und außen mit Salz einreiben. Nun das Hähnchen von der Seite flach drücken und klopfen, damit es eine flache ovale Form erhält. Die Keulen und Flügel auf dem Rücken feststecken. Das plattgeklopfte Hähnchen mit der sauren Sahne bestreichen und in der Pfanne unter einer Presse (beschwerter Topfdeckel) in heißer Butter auf beiden Seiten goldbraun braten (jede Seite etwa 20 Minuten). Den Knoblauch fein hacken, etwas Salz darüberstreuen und mit dem Messer zerdrücken. Wenig heiße Brühe zufügen und das Gemisch extra in einem Kännchen reichen.

In Grusinien wird Hähnchen Tabaka auch mit der dort im Handel erhältlichen Tkemali-Soße serviert. Sie ist aus dem Mark einer wildwachsenden Pflaume (Tkemali) und Basilikum, grünem Koriander, Knoblauch sowie Paprika hergestellt. Nach diesem Rezept läßt sie sich auch bei uns annähernd zubereiten.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Als Beilage passen Bratkartoffeln oder Pommes frites, halbierte, geschmorte und leicht gewürzte Tomaten oder Kopfsalat.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.