Tkemali-Soße

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Möglichst saure Pflaumen einige Stunden vorweichen und dann kochen. Den Sud abseihen, die garen Pflaumen entkernen und durch ein Sieb drücken. Nun wird die Pflaumenmasse mit dem Sud zusammen eingedampft, bis sie etwa die Konsistenz flüssiger saurer Sahne aufweist. Die Knoblauchzehe fein hacken, mit Salz zerdrücken und zusammen mit Pfeffer und gewiegtem Dill in der Pflaumensoße aufkochen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Tkemali-Soße wird abgekühlt zu Hähnchen am Spieß, zu Schaschlyk, zu Filet und anderen, vornehmlich grusinischen Fleischgerichten gereicht.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.