Hackbraten mit Ei gefüllt (als Pastete)

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 1/2 Pfund durchwachsenes Schweinefleisch
  • 1/2 Pfund Rindfleisch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 50 g Speck
  • 1 Ei
  • 1 Tasse Milch
  • 2 gehäufte volle Löffel Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 bis 4 hartgekochte Eier
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Beide Fleischarten drehen wir zweimal durch den Fleischwolf, kneten das Fleisch durch und gießen dabei langsam die Milch zu, salzen und pfeffern. In einer Pfanne lassen wir Speck aus, bis er glasig ist, geben geschnittene Zwiebel zu und lassen sie hellgelb rösten. Wir tun sie zum Fleisch, fügen ein rohes Ei und Mehl hinzu und vermengen alles gut. Die Zwiebackform fetten wir stark aus, das Fleisch schichten wir bis zu 2 cm Dicke in die Form. In die Mitte legen wir hintereinander die hartgekochten Eier; damit sie sich besser einlegen lassen, schneiden wir ein Stückchen von der Spitze ab. Den übrigen Raum füllen wir mit Fleischbrei und streichen die Oberfläche glatt. Die Form stellen wir in einen bis zur Hälfte mit Wasser gefüllten Topf, decken mit einem Deckel zu, damit sich keine starke Kruste bildet, und backen in der Röhre ungefähr 1 bis 1 1/2 Stunde. Dann lassen wir sie in der Röhre zum Teil auskühlen, stürzen sie und wenn sie ganz ausgekühlt ist (am besten über Nacht), schneiden wir sie an. Wir servieren sie als kalten Aufschnitt mit rohen Salaten und Brot.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (3 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen