Gans mit Bohnen

Ges z fasola

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Weiße Bohnen zur Gans:

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die vorbereitete Gans 1 Stunde vor dem Braten mit Knoblauch und Salz einreiben. Die Gans in die Bratpfanne geben und mit dem zerlassenen Gänsefett begießen, mit Wasser beträufeln und in der heißen Bratröhre etwa 2 Stunden braten.

Die Pflaumen überbrühen, entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Die gare Gans von den Knochen lösen und portionieren. In den vom überflüssigen Fett befreiten Bratensaft die zerkleinerten Pflaumen und die Rosinen geben. Alles mit Pfeffer, Zucker und Salz abschmecken, die Fleischstücke hineingeben und dünsten lassen.

Die Bohnen waschen, einweichen und kochen lassen. Den Speck und die Wurst würfeln und zusammen mit Zwiebelringen anschwitzen, mit Basilikum abschmecken und unter die Bohnen mischen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Mit Gänseportionen und dem Bratensaft servieren. Als Beilage gedünstetes Rotkraut reichen.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.