Anzeige

Fischsülze

Fischsülze

750 g See- oder Süßwasserfisch, Salz, Gewürzkörner, 1/2 Lorbeer­blatt, Wurzelwerk, 2 Eßlöffel Kapern, 1 Gewürzgurke, Zucker, knapp 1/2 Tasse Essig, 40 g Gela­tine, Remoulade, 1 l Fischsud.

Den vorbereiteten Fisch in 1 l mit Gewürzen und Wurzelwerk aufgekochtes Wasser geben und auf kleiner Flamme garen.
Das zerkleinerte Fisch­fleisch (ohne Haut und Gräten) mit zerschnittenem Wurzelwerk, Kapern und Gurkenwürfelchen ver­mischen. 1 l Fischsud durchseihen, mit Salz, Zucker und Essig kräftig abschmecken , aufkochen, vom Feuer nehmen und die vorgeweichte Gelatine darin auflösen.
Den in eine große Schüssel oder in Portionsschälchen gegebenen Fisch mit der Brühe begießen und zum Erstarren kalt stellen.
Mit Remoulade auftragen.
– Bei Verwendung von Karpfenfleisch genügen zwei Drittel der Gelatine­menge, da Karpfenbrühe gut geliert.
Der Fisch kann auch als ganzes Stück, selbstverständlich grätenfrei, verwendet werden; dann mit Wurzel­werk, Gurke, Tomate und Petersilie garnieren.

[Quelle: Unser grosses Kochbuch » Verlag für die Frau Leipzig, DDR]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.