Casanova-Salat

Der italienische Abenteurer und Schriftsteller Giovanni Giacomo Casanova (1725 bis 1798), der sich selbst zum Chevalier de Seingalt ernannt hatte, geistert durch die Weltliteratur als galanter Liebhabe aber auch als ausgesprochener Feinschmecker, was die kulinarischen Genüsse betrifft.

Im Schloß von Duchcov (Dux), einer nordböhmischen Stadt, schrieb er seine weltberühmten Memoiren. Bei der Vorbereitung auf ein galantes Treffen mit der Nonne M.M. schuf er den später nach ihm benannten Casanova-Salat. Ob dieser Salat die Liebeskräfte stärkt, ist allerdings nicht verbürgt. Übrigens beherbergt Schloß Duchcov das einzige Casanova-Museum der Welt.

Zutaten

Für zwei Personen

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung

Eier hartkochen, abkühlen lassen, schälen und Eigelb herausnehmen.

Den küchenfertig vorbereiteten Sellerie in Julienne schneiden, in Salzwasser kurz blanchieren, abkühlen lassen.

Eiweiß ebenfalls in Julienne schneiden, zusammen mit dem Sellerie und den Pilzscheiben in eine Salatschüssel geben.

Senf, je eine Prise Zucker und Salz sowie die Mayonnaise vermischen und unter den Salat heben.

Eigelb und Kresse hacken und den Salat damit garnieren.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Toastbrot dazu reichen.

[Quelle: Bekannte Speisen richtig zubereitet – Ratgeber für Gastronomen, Verlag Die Wirtschaft Berlin, DDR, 1984]

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.