Babka aus Weißbrot mit Äpfeln

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Vom Weißbrot die Rinde abschneiden, diese ganz klein schneiden. Einen Teil des Brotes würfeln und leicht rösten. Milch, Ei und 2 Eßlöffel Zucker mit dem Schneebesen schlagen. Die Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien, in Würfel schneiden und mit Zucker bestreuen. Eine feuerfeste Form oder eine Pfanne dick mit Butter oder Margarine ausstreichen. Das kleingeschnittene Weißbrot in der Eiermilch weichen und mit dieser Masse den Boden und die Seitenwände der Pfanne auslegen. Die gerösteten Weißbrotwürfel mit zerlassener Butter begießen, unter die Apfelwürfel mischen und die geriebene Zitronen- oder Apfelsinenschale oder Vanillinzucker dazugeben. Damit die Pfannenmitte aus legen und die ganze Pfanne bis Zum Rand füllen. Die oberste Schicht soll aus Weißbrotstückchen bestehen, die in dem restlichen geschlagenen Ei geweicht wurden. 40 bis 50 Minuten bei Mittelhitze backen. Die fertige Babka noch 10 Minuten in der Pfanne lassen, dann auf eine Platte stürzen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach Belieben mit konservierten Früchten belegen und mit Beerensoße oder Backaprikosensoße begießen.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.