Anzeige

Thüringer Speckkuchen

Thüringer Speckkuchen

600 g Schwarzbrotteig vom Bäcker
300 g Bauchspeck
2 mittelgroße Zwiebeln
1 EL Kümmel, fein gemahlen
2 EL Semmelbrösel
2 Eier
1/2 L saure Sahne
Salz

Den fertigen Brotteig vom Bäcker (Schwarzbrotteig oder auch heller Roggenbrotteig) ausrollen und auf ein gefettetes Backblech mit hohem Rand legen. Den Speck würfeln, nur so weit auslassen, dass er eben glasig wird, aus der Pfanne nehmen und auf dem warmgestellten, leicht gegangenen Teig verteilen. Im Speckfett die gewürfelten Zwiebeln hell anschwitzen, mit dem Semmelmehl bestreuen, kurz durchschwenken, gleichmäßig über die Speckwürfel verteilen, mit feingehacktem Kümmel bestreuen und leicht salzen. Die Eier mit der sauren Sahne verquirlen, leicht salzen (man kann auch noch reichlich Schnittlauch und etwas Knoblauch dazugeben), diese Mischung auf den vorbereiteten Kuchen gießen und bei starker Hitze backen.
Den Speckkuchen möglichst frisch, am besten gleich warm servieren.
Man kann den Speckkuchen auch mit Hefeteig von Weizenmehl herstellen, die Zutaten für den Belag bleiben die gleichen.

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.