Thüringer Plattenkuchen

Dieses Rezept für Thüringer Plattenkuchen bietet eine Vielzahl von köstlichen Füllungen, die dem Kuchen eine besondere Vielfalt an Aromen verleihen. Die Anleitung ist detailliert und gut strukturiert, was die Zubereitung erleichtert. Die Verwendung von klassischen Zutaten wie Margarine, Eiern, Zucker und Mehl macht den Kuchen authentisch. Die verschiedenen Füllungen bieten für jeden Geschmack etwas, sei es die fruchtige Apfelfüllung, die cremige Nougatcreme oder die reichhaltige Eierlikörcreme.

Thüringer Plattenkuchen

Zutaten für den Thüringer Plattenkuchen (1 Kuchen)

  • 250 g Margarine
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • ½ Tasse Öl
  • ½ Tasse Wasser, lauwarm
  • 1 Pk Vanillepuddingpulver
  • 400 g Mehl
  • ½ Pk Backpulver

Zubereitung des Thüringer Plattenkuchens

  1. Margarine bei geringer Hitze schmelzen. Eier zusammen mit Zucker schaumig schlagen.
  2. Dann Fett und Wasser unterschlagen.
  3. Puddingpulver, Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach unter die Eiermasse rühren.
  4. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig darauf verteilen.
  5. Backofen: Bei 170-180°C für ca. 17 Min auf 2. Einschubschiene von unten backen.
  6. Nach dem Abkühlen bestreiche 1 Platte mit Füllung. Die andere mit der glatten Seite nach oben darauf setzen.

Fülle 1 – Apfelmus-Mandel

  1. Die verrührten Zutaten auf die gebackene Kuchenplatte verstreichen.
  2. Dann die zweite Kuchenplatte darauf setzen.
  3. Mit Buttercreme bestreichen.
  4. Vor dem Servieren 2 Stunden kalt stellen.

Fülle 2 – Nougatcrème

  • 2 Pk Nougat
  • 125 g Butter, zimmerwarm
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Pk Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 60 g Schokolade, gerieben
  • 60 g Mandeln, fein gemahlen
  • 60 g Plattenfett (Kokosfett), geschmolzen
  1. Nougat, Butter und Zucker glatt verrühren.
  2. Dann nacheinander restliche Zutaten unterrühren.
  3. Kuchen damit füllen.

Fülle 3 – Eierlikörcreme

  • 200 g Butter, zimmerwarm
  • 125 g Puderzucker
  • 4 Eigelb
  • 3 Schnapsgläser Eierlikör
  • SOWIE: 150 g Plattenfett (Kokosfett), geschmolzen und abgekühlt
  1. Alle Zutaten, außer Plattenfett, gut verrühren.
  2. Zum Schluss löffelweise Plattenfett untermengen.
  3. Creme auf die Kuchenplatte streichen, mit Messer ein gitterförmiges Muster markieren.
  4. Kuchen kalt stellen.
  5. Danach den Schokoguss in Spritzbeutel füllen und mit feiner Tülle kreuz und quer Linien ziehen.

Fülle 4 – Apfel

  • 8 Äpfel
  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Pk Vanillepuddingpulver
  • 180 ml Wasser
  1. Äpfel schälen, entkernen, in kleine Scheiben schneiden.
  2. Eier zusammen mit Zucker schaumig schlagen.
  3. Zitronensaft, Puddingpulver und Wasser unterschlagen.
  4. Äpfel zufügen und die Masse im Topf auf der Kochstelle erhitzen.
  5. Aufkochen, danach abkühlen lassen.
  6. Dann auf die Kuchenplatte streichen.
  7. Am Schluss Kuchen mit 400 ml steif geschlagener, gezuckerter Sahne bestreichen.

Fülle 5 – Buttercreme

  • ½ Pk Vanillepuddingpulver
  • ¼ Liter Milch
  • 6 Eßlöffel Zucker
  • 125 g Butter, zimmerwarm
Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!
  1. Puddingpulver mit wenig Milch und Zucker anrühren.
  2. Restliche Milch aufkochen, Puddingpulver einrühren, aufkochen und erkalten lassen.
  3. Pudding löffelweise unter die schaumig gerührte Butter rühren.
  4. Kuchen damit füllen.

Rezept-Bewertung

4.2/5 (19 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert