Rindfleischpie mit Nieren (Rindfleischpastete)

Großbritannien

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 1/2 Paket tiefgekühlter Blätterteig
  • 250 g Nieren (Hammel-, Kalbs- oder Schweinenieren)
  • 300 g Rindfleisch (Roastbeef)
  • 150 g frische Pilze
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 8 Stengel Petersilie
  • 1/4 l Fleischbrühe
  • Mehl zum Ausrollen
  • 1 Eigelb
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Nieren mindestens eine Stunde wässern, abtropfen lassen. Röhren entfernen. Dann in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls das Rindfleisch. Pilze und Zwiebeln würfeln, Petersilie hacken. Zwiebeln in der Butter glasig dünsten, Petersilie dazugeben und abkühlen lassen. Dann mit den Pilzen, den Zwiebeln und der Petersilie in eine flache feuerfeste Form geben. Fleischbrühe darübergießen. Aufgetauten Blätterteig in Größe der Form ausrollen, über die Zutaten legen und am Rand in der Form festdrücken. In die Mitte ein Luftloch schneiden, damit der Dampf entweichen kann. Die Oberfläche – die natürlich auch mit den Teigresten noch hübsch verziert werden kann – mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im Ofen bei etwa 200 Grad ungefähr eine Stunde backen. In der Form servieren und dazu frischen Salat reichen.

Nach: Was anderen schmeckt – eine kulinarische Reise, Verlag Neues Deutschland, Berlin, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen