Raucherfischschnittchen

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1963 

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den gehäuteten Fisch ganz fein zerkleinern und dabei sorgfältig entgräten. In 50 g erhitzter Margarine das Mehl schwitzen, die Milch auffüllen und, nachdem die Schwitze vom Feuer genommen wurde, den Fisch zugeben. Mit Salz und Paprika kräftig abschmecken. Die gebutterten Weißbrotscheiben mit Tomatenmark bestreichen und die Fischmasse darauf verteilen. Nach Möglichkeit mit Reibekäse bestreuen oder mit Käsestreifchen belegen. Mit Flöckchen der restlichen Margarine besetzen und in der heißen Ofenröhre oder Elektroform überbacken. Diese Schnitten sind eine Vorspeise oder mit Salat ein Abendgericht.

Nach: Fisch und Geflügel, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1963

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen