Quark-Sahne-Torte

Zutaten

  • 1 Wiener Tortenboden

Für die Füllung:

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den Wiener Boden einmal mit dem Sägemesser oder Zwirnsfaden aufschneiden, den unteren Boden in eine Springform setzen.
Die Gelatine in wenig kaltem Wasser einweichen.
Eigelb, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren.
Quark, Zitronensaft, Zitronenschale und Salz nacheinander zugeben und verrühren.
Die Gelatine im heißen Wasserbad auflösen und sofort unter die Quarkmasse rühren.
Kühl stellen, bis die Masse beginnt, dicklich zu werden.
Die Sahne steifschlagen und ebenfalls unter die Quarkmasse heben.
Den Boden in der Springform mit Konfitüre bestreichen, 3/4 der Quark-Sahne-Creme darauffüllen, den 2. Boden leicht andrücken.
Mit der restlichen Creme bestreichen und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Noch besser ist es, sie einen Tag vorher zuzubereiten.
Vor dem Servieren die Torte auf eine Kuchenplatte heben und mit Puderzucker bestäuben.

Nach: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Rezept-Bewertung

4.3/5 (49 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen
Sylvia

Ich habe diese Torte am Wochenende gebacken und hab mich sehr darauf gefreut. aber ich mußte feststellen, das 30g Gelatine für diese Menge zu wenig ist. Fazit: die Torte wurde nicht fest. Schade!