Anzeige

Portugiesische Fischsuppe

Portugiesische Fischsuppe

600 g Fischfilet (Wittlingsfilet, Dorsch, Grenadierfisch oder Rotbarsch selbst zu Filet schneiden), Zitronensaft, Salz, 1 Ei, 50 g Öl, Semmelbrösel, 3 mittlere Zwiebeln, Petersilie, Basilikum, 1 Lorbeerblatt, 6 Pfefferkörner, 1 Chillischote oder 4 Spritzer Tabascosauce, 3 Scheiben Weißbrot, 50 g geriebene Mandeln, Pfeffer, Salz, 3 hartgekochte Eigelb, 2 rohe Eigelb.

Das Fischfleisch abspülen, 3 cm große Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und salzen.
In geschlagenem Ei, dem eine Eihälfte Wasser und 1/2 Teelöffel Öl beigemischt wurde, und Semmelbröseln wenden.
In reichlich Öl hellgelb anbraten und auskühlen lassen. 1 1/2 Liter Wasser, kleingeschnittene Zwiebeln, gehackte Kräuter, Lorbeerblatt, Pfefferkörner und Chillischote in einer feuerfesten Form zum Kochen bringen.
Die zu Würfeln geschnittenen Weißbrotscheiben und die Mandeln dazugeben.
Alles 5 Minuten kochen lassen und mit Pfeffer und Salz kräftig würzen.
Anschließend die angebratenen Fischwürfel in die Suppe geben und bei milder Hitze 10 Minuten weitergaren lassen.
Zum Schluß die fein zerdrückten, am besten durchgestrichenen harten Eigelb mit den rohen Eigelb vermischen und in die Suppe rühren.
Alles zugedeckt noch weitere 5 Minuten kochen lassen.
Mit 2 Eßlöffel Garnelen oder Konservenmuscheln kann die Suppe verfeinen werden.
Sie soll sehr dick sein.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.